Gutes tun und Gutes essen.

Mach MAHL!

Eine Initiative zur Unterstützung von Bedürftigen

Wir vom einsunternull in Berlin schauen hin und helfen – und zwar denjenigen, die unsere Hilfe dringend benötigen. Gemeinsam mit der Hilfsorganisation Berliner Stadtmission helfen wir im Zuge unseres Projektes “Mach MAHL!” Obdach- und Mittellosen und allen, die finanzielle sowie soziale Unterstützung benötigen, mit Spenden, aber auch mit unserer Küche.

Seit dem dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 gehen 10€ des Erlöses eines jeden verkauften „Berliner Proviants“ – unser Drei-Gänge-Menü für Zuhause – an Bedürftige. Auf diese Weise lassen Sie somit nicht nur denjenigen Ihre Unterstützung zukommen, denen es weniger gut geht, sondern werden im gleichen Zuge auch selbst mit den Köstlichkeiten unseres Sternerestaurants einsunternull für Ihr Engagement belohnt. Denn wenn Sie aktuell schon nicht ins einsunternull kommen können, dann kommt das einsunternull eben zu Ihnen.
Am 24. Februar 2021 konnten wir nun mit einer symbolischen Scheck-Übergabe 10.000 Euro an die Berliner Stadtmission überreichen! Nach dem Motto „Restaurant hilft Restaurant“ fließt das Geld konkret an die City-Station, einem Obdachlosen-Restaurant in Berlin-Charlottenburg.

Weitere Informationen zu der Spendenaktion und weitere Einblicke in unsere tägliche Arbeit finden Sie natürlich auch auf unseren sozialen Kanälen – schauen Sie doch gern einmal vorbei.

Darüber hinaus stellten wir im März 2020 zwei Wochen lang den Personen, die sich aktuell nicht auf der Sonnenseite des Lebens befinden, täglich ein Lunchpaket zusammen, das mit frischem Obst, belegtem Brot, einer Flasche Mineralwasser und einem Müsliriegel für eine vollwertige Mahlzeit an diesem Tage sorgt. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich beim FrischeParadies in Berlin-Charlottenburg für die großzügige Unterstützung und die Spende in Form von leckeren Produkten für unsere Lunch-Pakete.

Sie möchten einen Geldbetrag für das Projekt “Mach MAHL!” spenden? Dann freuen wir uns sehr über Ihre Nachricht an mach.mit@machmahl.de.
Weitere Informationen finden Sie außerdem hier: